Suche  |  Seitenübersicht  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

Goldene Kübelspritze

Auf der Jahreshauptversammlung 2000 wurde zum ersten Mal die „Goldene Kübelspritze“ an einen Kameraden der Jugendfeuerwehr verliehen.
Diese Auszeichnung, gestiftet von der aktiven Wehr, wird für besonderen Einsatz für die Interessen der Jugendfeuerwehr und Engagement für die Kameradschaft innerhalb der JF verliehen. Jedes Mitglied der JF kann entsprechend begründete Vorschläge hierfür beim Jugendgruppenleiter einreichen und vor der Jahreshauptversammlung wählt der Jugendausschuss eine oder einen für diese Auszeichnung aus.
Neben einem Wanderpokal, welcher im Feuerwehrhaus hängt, bekommt der Preisträger ein Jahresabonnement für die Zeitschrift „Lauffeuer“, das offizielle Mitteilungsblatt der Jugendfeuerwehren in Deutschland.
Aber warum „Goldene Kübelspritze“? Die Kübelspritze ist das kleinste Löschgerät bei der Feuerwehr. Sie fasst    10 l Wasser und hat einen 5m langen Schlauch. Die Kübelspritze ist symbolisch DAS Löschgerät der Jugendfeuerwehr, nicht nur bei Kinderfesten und Wettbewerben. Man kann sie nur im Team bedienen. Einer pumpt, der andere löscht.

 

Die Kübelspritze wurde von der Firma Runge und Schramm kostenlos lackiert.