Suche  |  Seitenübersicht  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

Abbruchhaus gut genutzt

 

Am 01.03.2014 trafen wir uns zusammen mit einigen Kameraden der Feuerwehr Rastorf zu einem gemeinsamen Sonderdienst. In einem Abbruchhaus konnten wir zusammen einige Techniken üben ohne uns vorher große Sorgen um evtl. Schäden machen zu müssen. Kamerad Michael Klaus und ich haben die Gruppe im Umgang mit dem Halligan Tool ausgebildet. Dieses Tool bietet die Möglichkeit, verschlossene Türen schnell zu öffnen. Hier ist die Technik in der Anwendung sehr entscheidend. Danach hatte unser Gemeindewehrführer Stefan Kühl noch einen Einsatz unter Atemschutz geplant und durchgeführt. Die Kellerräume wurden mittels unseres Nebelgerätes verqualmt und Trupps wurden losgeschickt. Aufgrund der „Null Sicht“ und der verwinkelten Räume war das für die Trupps sicherlich kein Spaß. Zum Schluss habe ich der Gruppe noch gezeigt, wie man Zylinderschlösser „ziehen“ kann. Diese Maßnahme wird im Allgemeinen dann durchgeführt, wenn keine unmittelbare Gefahr in Verzug ist und kein Menschenleben akut in Gefahr ist. Das Ziehen des Zylinders hat den Vorteil, dass es nur zu geringen Beschädigungen an der Tür kommt, das Öffnen dauert aber länger. Nach getaner Arbeit haben wir uns dann im Feuerwehrhaus noch zusammen gestärkt und die Kameradschaft gepflegt. Die Feuerwehr Raisdorf und Rastorf waren sich einig. Dieser Dienst hat einmal wieder gezeigt, dass eine Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren wichtig ist und so ein gemeinsamer Dienst auch sehr viel Spaß machen kann. Ein ganz besonderer Dank gilt der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Raisdorf, die uns die dieses Übungsobjekt zur Verfügung gestellt haben.

 

Lutz Wehrmacher

Pressesprecher