Suche  |  Seitenübersicht  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

Aufgepasst ?

(LW) Im Rahmen unseres Dienstplanes stand am 20.04. das Thema „Objektkunde“ auf dem Programm. An diesem Tage konnten wir uns die Diskothek „Atrium“ einmal aus der Nähe anschauen. Der Betreiber der Diskothek hat uns sämtliche Räumlichkeiten gezeigt und wir konnten unsere Fragen zum Objekt stellen. Es ist schon erstaunlich, wie viele Räume und Nischen es in so einem großen Komplex gibt! Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Peemöller, der uns diese Objektbegehung ermöglicht hat.

Das Thema „Objektkunde“ steht jedes Jahr mindestens 1x auf dem Dienstplan. So können wir über diesen Weg in Ruhe das Objekt begehen und uns die speziellen Merkmale (Zugänge, Notausgänge, Wasserversorgung im und vor dem Gebäude) anschauen und einprägen. Apropos einprägen! Eine Übung stand an und drei Kameraden und ich hatten uns für eine Ausarbeitung gemeldet. Was lag da näher, als genau dieses Objekt in eine Übung mit einzubauen. Gesagt getan. Am 04.05. haben wir dann eine große Übung an diesem Objekt durchgeführt. Die Lage: Bei Reinigungsarbeiten im 1. OG kam es zu einer starken Rauchentwicklung im Gebäude. Es werden mindestens 2 Personen vermisst. Im hinteren Bereich des Objektes waren Hilfeschreie wahrzunehmen. Der Hydrant unmittelbar vor dem Gebäude ist aufgrund von Wartungsarbeiten defekt. Es steht nur der Hydrant in der Mergenthaler Str. / Ecke Dieselstraße zur Verfügung.

Nach dem Alarm um 19.34 Uhr traf dann die Feuerwehr Raisdorf am Einsatzort ein. Nach kurzer Erkundung, durch den Einsatzleiter, wurden die entsprechenden Befehle ausgegeben und der Einsatz „abgearbeitet“. 3 Trupps haben sich im Innenangriff um die vermissten Personen gekümmert. Eine Gruppe war für die Rettung der Person am oberen Fenster zuständig und eine weitere Gruppe hat den Aufbau der Wasserversorgung vorgenommen. Jeder Abschnitt hat für sich den Einsatz „abgearbeitet“. Am Ende konnte dann „Wasserversorgung aufgebaut“, „Feuer aus“, „und 2 Personen gerettet“ ausgerufen werden. Es hat sich an dieser Stelle mal wieder gezeigt, dass das Thema „Objektkunde“ ein sehr wichtiger Punkt auf unserem Dienstplan ist, der auf keinen Fall fehlen darf.