Einsatzstatistik – 2017

/Einsatzstatistik – 2017
Einsatzstatistik – 20172018-03-21T18:28:01+00:00

unsere Zahlen auf einen Blick

Was steckt eigentlich hinter unserem Einsatz für Sie?:
Mit ein paar Zahlen möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick geben.

0%
Einsatz

Auch in 2017 waren wir wieder gefordert:
Fast jeden dritten Tag wurde unsere Hilfe benötigt. Dabei gab es deutliche Unterschiede wann und wie häufig wir gerufen worden sind.

Die Monate Juni und Dezember waren mit jeweils 6 Einsätzen eher ruhig.
Dagegen ging es im Juli mit 20 Einsätzen – und gefolgt vom Oktober mit 16 Einsätzen – „rund“.

0
Einsätze
0
mtl. Einsätze: Juni & Dezember
0
Durchschnitt / Monat
0
mtl. Einsätze: Juli
Montag – 12,50 %
Dienstag – 12,50 %
Mittwoch – 12,50 %
Donnerstag – 17,50 %
Freitag – 13,33 %
Samstag – 14,17 %
Sonntag – 17,50 %

Im Jahr 2017 sind wir für Sie und Ihre Sicherheit in 120 Einsätzen tätig geworden.

Dabei haben sich der Donnerstag und der Sonntag mit 21 Einsätzen (17,50 %) an die Spitze der Statistik gesetzt.

Aber auch die restlichen Wochentage geizen nicht mit Situationen, in denen wir gebraucht werden:

Montag, Dienstag und Mittwoch gleichauf mit jeweils 15 (12,50 %), Freitag 16 (13,33 %) & Samstag 17 (14,17 %).

Rund zwei Drittel unserer Einsätze ereignen sich am Tag:
… im Verhältnis zum Durchschnitt  ist die Zahl der täglichen Einsätze um 2 % angewachsen.

0%
06:00 – 18:00 Uhr
0%
18:01 – 05:59 Uhr
0Min.
kürzester Einsatz
0Min.
Durchschnitt
0Min.
längster Einsatz

Galt das Hauptaugenmerk früher vorwiegend der Brandbekämpfung, so hat sich dieses Bild deutlich gewandelt:
Durch die stetigen Verbesserungen beim Brandschutz ist die Anzahl der Brände deutlich zurück gegangen.

Im Laufe der Zeit haben wir als Feuerwehr auch neue Aufgaben erhalten.

Neue Aufgaben sind hinzugekommen:
Einen immer größer werdenden Anteil nehmen sonstige Einsätze und Einsätze, in denen unsere technische Hilfe gefragt ist, ein. So sind wir bei der Unterstützung des Rettungsdienstes gefragt, öffnen in Notfällen Türen, helfen Ihnen bei Verkehrsunfällen und sind im Zusammenhang von Unwetterlagen für Sie im Einsatz

Auch wenn die Quote der Fehlalarme mit 20 % hoch erscheint:
Schnelle Hilfe rettet Leben. … und da heißt es lieber einmal mehr anrufen als einmal zu wenig.

Spannend ist:
… in der Struktur / Gewichtung der Einsätze hat sich kaum etwas geändert. Änderungen in der Verteilung bewegen sich eher hinter dem Komma 🙂

Sonstige 5%
Brände 16%
Fehlalarm 15%
Technische Hilfe 76%
0Einsätze
Einsätze ohne Fehlalarm