Gerätewagen Nachschub – GW-N

/Gerätewagen Nachschub – GW-N
Gerätewagen Nachschub – GW-N 2018-04-02T15:29:06+00:00

Gerätewagen Nachschub - GW-N

... und seine Geschichte

Der GW-N besitzt eine hydraulische Laderampe. Dank eines modularen Konzeptes können wir mittels Rollcontainern innerhalb kürzester Zeit eine an die Anforderungen des Einsatz gerichteten Nachschub sicherstellen. Dank seines Triblitzes können wir weit vor der Einsatzstelle bereits den ankommenden Straßenverkehr auf uns aufmerksam machen.

Grunddaten
Funkrufname Florian Plön 11/65/02
Fahrzeugtyp Daimler Benz Sprinter 313CDI
Aufbau Firma Querhammer Gettorf
Baujahr 2004
Besatzung 1/1
Funktion Gerätewagen zum Transport und zur Nachführung von Geräten oder Verbrauchsmitteln zur Einsatzstelle.
Ausstattung
1 fest eingebautes Digitalfunkgerät (MRT)
1 tragbares Digitalfunkgerät (HRT) für Einsatzstellenfunk (DMO)
Kofferaufbau mit 800 kg Zuladung
Ladebordwand
Triblitz
6 kg Pulverlöscher
Beladung 1 Rollcontainer Ölspur: 10 Sack Bindemittel
1 Rollcontainer Ölspur: Schaufel, Besen, Streuwagen und Schachtabdeckungen
1 Rollcontainer Ölspur: Bioversal, Handspritze, Streuwagen, Dichtkissen mit Zubehör und Verkehrsleitkegel
1 Rollcontainer Tragkraftspritze: TS 8/8
1 Rollcontainer Zubehör TS: 3 Sauglängen, Saugkorb, Schutzkorb Halte- und Ventilleine und Reservekanister

Klasse 3. Führerschein

… die Nutzung vieler Feuerwehrfahrzeuge bedarf inzwischen dem „großen“ Führerschein. Der GW-N darf noch mit dem alten Klasse 3 und dem aktuellen Führerschein Klasse B gefahren werden.

flexible Beladung

Jeder Einsatz hat seine Anforderungen. Daher stehen die folgenden Rollcontainer zur Verfügung:  Ölspuren & austretende Betriebsstoffe [3 x], Tragkraftspritze & Zubehör [2 x], Pallhölzer [1 x], Zelt [1x], Schlauchmaterial [3x]

Hebebühne

… die hydraulische Hebebühne erleichtert das Be- und Entladen.

Jugendwehr

… so viele Koffer passen in keinen Kombi. Daher ist der GW-N auch bei jedem Zeltlager der Jugendfeuerwehr dabei.