Einsatzleitwagen – ELW

/Einsatzleitwagen – ELW
Einsatzleitwagen – ELW2018-04-01T16:16:28+00:00

Einsatzleitwagen – ELW

... eine kurze Beschreibung

Der Einsatzleitwagen ist unsere rollende Kommandozentrale. Dieser Wagen rückt in der Regel als erstes aus für eine erste Erkundung und Lagefeststellung. Von hier aus werden die Einsatzkräfte & Einsatzmittel koordiniert. Neben der Funkausstattung, die die Brücke zwischen der Einsatzleitstelle Mitte und den Einheiten bildet, befindet sich auch viel Kartenmaterial an Bord. Gerade bei größeren Gebäuden erleichtert der Grundriss vieles. Gleichzeitig ist von hier aus auch die Überwachung der Atemschutzgeräteträger möglich.

Grunddaten
Funkrufname Florian Plön 11-11-02
Fahrzeugtyp Daimler Benz Sprinter
Aufbau Firma Ziegler
Baujahr 1999
Besatzung 1/1/2
Funktion Fahrzeug zum Aufbau einer Einsatzleitung an größeren Schadenstellen.
Beladung 3 fest eingebaute Digitalfunkgeräte (MRT) (2x TMO, 1x DMO)
3 tragbare Digitalfunkgeräte (HRT) für Einsatzstellenfunk (DMO)
Lautsprecheranlage
drehbare Sitze vorne
Objekt- und Einsatzpläne
Notfallkoffer
AED
tragbarer Scheinwerfer 250 / 500 Watt

erster ausrückender Wagen

Als „Vorauskommando“ rückt unser Einsatzleitwagen nach der erfolgten Alarmierung stets als erster Wagen aus. Als kleine und als taktische Einheit können wir mit dem ELW den Einsatzort schnell erreichen. In manchen Fällen erhalten wir schon während der Anfahrt von der Leitstelle Mitte (weitere) Informationen zur Einsatzlage.

Erkundung der Lage

Vor Ort / an der Einsatzstelle nimmt die Besatzung des ELW´s eine erste Erkundung & Einschätzung der Lage vor. Gerade die hier gesammelten Informationen stellen wichtige Einsatz- & Planungsinstrumente für die nachfolgenden Einheiten dar. In diesem Zusammenhang befindet sich eine umfangreiche Sammlung von Karten- & Informationsmaterialien an Bord.

Einsatzleitung

Es mag profan klingen. Von hier erfolgt die Leitung des Einsatzes: Angefangen von den Standorten der Wagen, über das Vorgehen der Trupps bis hin zum Materialeinsatz. Alles will berücksichtigt und an das Einsatzszenario angepasst sein. Wichtig ist in diesem Zusammenhang viel Erfahrung und eine saubere Kommunikation untereinander. Nur so fügt sich alles nahtlos und erfolgreich inneinander ein.

Atemschutzüberwachung

Einsätze unter Atemschutz stellen an alle Einsatzkräfte besondere Anforderungen. Die Sicherheit dieser Trupps macht eine engmaschige Überwachung der Kameradinnen und Kameraden notwendig. Wie hoch ist der Flaschendruck? Gibt es noch genug Atemluft für den Einsatz oder ist ein Rückzug erforderlich?

Kommunikation

Kommunikation, dass kann gar nicht oft genug gesagt werden, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor unserer Arbeit. Gleichgültig ob Leitung, Truppführer, Presse; hier wird das weitere Vorgehen planerisch vorangetrieben.

Funkzentrale

Angefangen vom Trupp, über die Maschinisten und Truppführer bis hin zur Einsatzleitung: Unsere Kommunikation erfolgt per Funk. Im Einsatzleitwagen laufen alle gesammelten Informationen zusammen. Auch befindet sich hier das Bindeglied zwischen der Leitstelle Mitte und uns vor Ort.