Jugendleitung

/Jugendleitung
Jugendleitung2018-05-17T12:04:10+00:00
Jochen Gerken
Jochen GerkenJugendfeuerwehrwart
Hallo,

ich heiße Jochen Gerken, bin 44 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn. Als Polizeibeamter arbeite ich auf dem 4. Polizeirevier in Kiel.

Bereits als junger Dachs bin ich mit 10 Jahren zur Jugendfeuerwehr Kronshagen gegangen und habe dort in meiner Jugendfeuerwehrzeit alles erlebt, was man in dieser spannenden Zeit so erleben kann. So habe ich 11 Zeltlager besucht, im Jugendausschuss gearbeitet und natürlich die „Gesellenprüfung“, die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr, erfolgreich abgelegt.

Mit 18 Jahren bin ich dann in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kronshagen übergetreten. Da ich aber bei der Polizei in unterschiedlichen Einheiten verwendet wurde, musste ich mich leider für eine längere Zeit von der Feuerwehr verabschieden.

Als es nun bei der Polizei wieder etwas ruhiger wurde, bin ich natürlich wieder in die örtliche Feuerwehr, der FEUERWEHR RAISDORF, eingetreten. Für mich eine Ehrensache!

Dort habe ich die Leitung der Jugendfeuerwehr übernommen. In diesem Zusammenhang bin ich stolz darauf, dass unsere Jugendfeuerwehr zu einer der größten Jugendfeuerwehren im Kreis Plön gehört. Im Schnitt sind 30 Mädchen und Jungen mit Feuereifer dabei.

Für mich ist die gemeinsame Arbeit mit den Jugendlichen eine spannende Herausforderung … und auch immer wieder eine großartige Gelegenheit die Arbeit in der Feuerwehr aus einer anderen Perspektive erleben zu dürfen.

Parallel zu meiner Tätigkeit als Jugendfeuerwehrwahrt besitze ich die Ausbildungen als Gruppenführer, als Atemschutzgeräteträger sowie als Maschinist.

Jörg Schütt
Jörg Schüttstellv. Jugendfeuerwehrwart
Moin,

ich heiße Jörg Schütt, bin 34 Jahre alt und lebe zusammen mit meiner Freundin in Kiel. Ich arbeite bei der Stadt Schwentinental im Bauhof.

Schon als Jugendlicher hat mich alles rund um das Thema Feuerwehr interessiert. 1993 trat ich in die Jugendfeuerwehr Brodersdorf ein. Für mich eine tolle Zeit, in der sich neben vielen spannenden Erlebnissen, auch Freundschaften gebildet haben.

Im Januar 2002 war es dann endlich soweit. Das Gelernte, die vielen Übungen etc. konnten dann im aktiven Dienst angewendet und erprobt werden. Gleichzeitig war ich in Brodersdorf als stellvertretender Jugendgruppenleiter und als Gerätewart tätig.

Anfang 2015 wechselte ich in den aktiven Dienst der FEUERWEHR RAISDORF. Da mir die Arbeit mit unserem Nachwuchs wichtig ist, habe ich mich auch hier in die Jugendarbeit eingebracht. Zunächst als Betreuer – und seit Oktober als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart.

An der Feuerwehr gefällt mir insbesondere das vielfältige Einsatzspektrum – und so gibt es immer wieder etwas Neues. … und ich freue mich, und ich bin stolz darauf, dass die Begeisterung für die Feuerwehr bei den jungen Menschen nach wie vor ungebrochen ist.