Suche  |  Seitenübersicht  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

Drehleiter mit Korb DLK 23-12

Baujahr:

1986, Indienststellung bei der FFR 2003

Fahrgestell:

Iveco Magirus 140-25A

Aufbau:

Magirus mit Varioabstützung

Funkrufname:

Florian Plön 11/32/02

Besatzung:

1/5

Ausstattung:

1 Funkgerät im 4 m-Band FMS Statusgeber
3 Handsprechfunkgeräte im 2 m Band
fest montierter 2-Mann-Korb
Multifunktionsaufnahme im Korb
Krankentragenhalterung
Wenderohr
fest montierte Steigleitung auf dem obersten Leiterteil
Stromerzeuger 5 KVA
Halterung für 2 x 1000 W Flutlichtstrahler am Korb
2 x 1000 Watt Strahler
3 x 230 V Steckdosen am Leiterpark
1 x 400 V Drehstromanschluß am Leiterpark
Lasthaken (3 Tonnen)
Umfeldbeleuchtung

Beladung:

1 Funkgerät im 4 m-Band FMS Statusgeber
3 Handsprechfunkgeräte im 2 m Band
Belüftungsgerät
2 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum
Sprungretter System "Lorsbach"
Gerätesatz Absturzsicherung

Die Drehleiter wurde im Jahr 1986 von der Firma Iveco Magirus in Ulm gebaut und an die Feuerwehr in Tokio geliefert. Nachdem die Leiter dort für 16 Jahre ihren Dienst tat, kaufte die Firma Stützle aus Schelklingen bei Ulm die gebrauchte Leiter zurück.

Das Fahrzeug wurde einer „Generalüberholung“ unterzogen. So wurde der Leiterpark demontiert und von Magirus neu gerichtet, sandgestrahlt und lackiert. Die gesamte Hydraulik wurde in Stand gesetzt bzw. erneuert, das Fahrgestell wurde komplett zerlegt, in großen Teilen erneuert und komplett neu lackiert.

Des Weiteren wurden diverse Verbesserungen eingebracht, wie z.B. ein fest montierter Korb, eine feste Wasserleitung auf dem oberen Leiterteil oder die Umfeldbeleuchtung. Im August 2003 wurde das Fahrzeug an die Freiwillige Feuerwehr Raisdorf ausgeliefert.